Chiropraktik McQuaid

Rechtliche Stellung

Rechtliche Stellung

Anders als in anderen europäischen Ländern ( u.a. Großbritannien, Dänemark, Schweiz, Norwegen ) ist die Chiropraktik in Deutschland momentan noch nicht als eigenständiger Beruf anerkannt. Deshalb praktizieren die Chiropraktoren hierzulande noch unter dem Heilpraktikergesetz. Demnach wird die Behandlung nach der Heilpraktikergebührenordnung abgerechnet und von den meisten privaten Krankenkassen sowie den staatlichen Beihilfestellen übernommen. Die gesetzlichen Krankenkassen sind nicht zur Kostenübernahme verpflichtet.

Der Begriff Chiropraktor wird nur von Personen verwendet, welche ein Vollzeitstudium im Ausland absolviert haben, allerdings ist dieser Begriff nicht geschützt und es kommt oft zu fehlerhafter Benutzung dieser Bezeichnung. Die Bezeichnungen Chirotherapeut bzw. Chiropraktiker werden von Ärzten und Heilpraktikern mit Zusatzausbildung in chiropraktischen Techniken (zumeist in Wochenendseminaren gelernt) benutzt. Zurzeit praktizieren in Deutschland ca. 100 Chiropraktoren. Graduierte Chiropraktoren erkennt man an Hochschulabschlüssen (D.C., M.Sc., B.Sc.).